Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

NÖ Gestalte(n) Ausgabe 139

* Funktionsbeschreibung Beide Häuser sind vom Funktionsablauf ähnlich aufgebaut. Wichtig war eine gewisse Flexibilität; es sollen die Häuser für eine Familie mit bis zu drei Kindern genauso funktionieren wie für zwei Personen mit einem offeneren Oberge- schoß. Die Eingänge befinden sich an der Nord- seite. Vom Vorraum aus gelangt man in den 50 cm tiefer gelegenen Wohnraum mit offener Küche. Den Wohnräumen ist jeweils eine Terrasse vorgelagert, von der aus man in Abstufungen zum Pool und in weiterer Folge in den Garten gelangt. Diese Abfolge der verschiedenen Niveaus im Erdgeschoß folgt so einerseits dem natürlichen Hangverlauf und scha andrerseits Wohn- räume mit größerer Raumhöhe. In das Obergeschoss gelangt man über eine einläufige, offene Treppe. Hier variiert die Nutzung der beiden Häuser. Haus zwei für eine fünöpfige Patchworkfamilie weist hier ein Schlafzimmer mit Schrankraum und drei Kinderzimmer mit jeweils eigenem Ausgang auf die Terrasse am Dach des Nebengebäudes sowie ein Elternbad mit Infrarotkabine und ein Kinderbad auf. Das Obergeschoß im Haus 1 für ein kinderloses Paar besteht aus einem Schlafzimmer mit Schrankraum, einem Arbeitszimmer, einem Bad und einem Wellnessbereich. Abgesehen von den Stiegenläufen wurde mit Galerien und Luräumen eine Sichtverbindung von den Obergeschossen zu den darunter- liegenden Wohnräumen hergestellt. Konstruktion Beide Gebäude wurden in Stahlbeton errichtet. Fassade Diese wurden als hinterlüete Fassaden mit Sperrholzplatten (Douglastanne) hergestellt. Die sägerauhen Platten wurden mit einer silberpigmentierten Lasur in einem Bronze Ton behandelt, was die Textur des Holzes besonders hervortreten lässt, zusätzlich in einem Tages- verlauf unterschiedliche Farben wiedergibt. Durch den erdigen Farbton verbinden sich die Häuser mit der Landscha, mit dem Lehm-Löß der Weinterrassen. Beheizung Niedrigenergiestandard, die Belüung beider Gebäude erfolgt über eine Wohnraumlüung mit Wärmerückgewinnung. Die Spitzen werden mit Gasbrennwertgerät und Einzelöfen abgedeckt. 52 GESTALTE(N)

Pages