Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

noe_141

21GESTALTE(N) 19GESTALTE(N) Am 1. und 2. Juni 2013 fand in der Kartause Mauerbach, dem Informations- und Weiterbildungszentrum des Bundes- denkmalamtes, der alljährliche „Tag der offenen Kartause“ statt. Im weitläufigen Klosterhof konnten Besucher ihr Wissen über die Handhabung historischer Baumaterialien und Jahrhunderte alte Handwerktechniken vertiefen - ein Pflichttermin für alle Liebhaber historischer Bausubstanz! „Als größtes Übungsobjekt bietet die historische Oberfläche des ehemaligen Kartäuserklosters selbst ein riesiges Betätigungsfeld für die fachliche Weiterbildung von Restau- ratoren, ausführenden Fachfirmen, aber auch von Inhabern historischer Bausubstanz, die sich über die fachgerechten Instandsetzungstechniken informieren möchten“, erzählt Mag. Astrid Huber, Denkmalpflegerin und Leiterin des Schulungszentrums, „Zu den Aufgaben unserer Werkstätten zählt die Erforschung historischer Baumaterialien ebenso wie die Entwicklung und Erprobung neuer Methoden und die Weitergabe von Wissen. Am alljährlichen Tag der offenen Tür öffnen wir unsere Tore für all die Menschen, die sich mit den überkommenen Handwerkstechniken und Materialien vertraut machen wollen.“ Am 1. und 2. Juni 2013 fand in der Kartause Mauerbach, ALTES HANDWERK – LEBENDIG WIE NIE! DER „TAG DER OFFENEN KARTAUSE“ IN DER KARTAUSE MAUERBACH

Pages