Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

141

32 GESTALTE(N) Helmut Diewald, Elektroniker und Anlagentechniker, erwirbt 2010 über die HDI Elektronik GmbH das leerstehende Objekt und hatte zu Beginn erst einmal andere Pläne: „Ich wollte den Firmenstandort ver- legen und meine Werkstatt hier einrichten. Dann hat es sich aber ganz anders ergeben und wir haben uns entschlossen, in diesem wunder- baren Gebäude die Träume meiner Frau und meiner Tochter Nicole zu verwirklichen“. Heute beherbergt das Objekt ein gemütliches Bier- lokal mit fünf Fremdenzimmern im Obergeschoß und wird von der 24-jährigen Tochter, Absolventin der HLW Krems, geführt. Schönes erhalten – trotz Auflagen Die größte Herausforderung bei der Sanierung und Verwirklichung eines Gewerbebetriebes stellten die bau- und gewerberechtlichen Auf- lagen dar, die es galt, in der alten Bausubstanz zu erfüllen. Damit die originalgetreuen Türkonstruktionen, die in reiner Handarbeit abge- schliffen und revitalisiert wurden, nicht durch Brandschutztüren ersetzt werden mussten, wurde das Stiegenhaus zu einem eigenen Brandabschnitt ausgebildet. Die große Lüftungszentrale wurde brandbeständig eingehaust und in den Rohdachboden integriert, sodass sie uneinsehbar bleibt und keine störende Wirkung im Ortsbild verursacht. Beheizt wird das Haus mit einer neuen Pellets-Heizungsanlage, die im Keller untergebracht ist. „Ohne einen Architekten wären wir gescheitert. Der Architekt hat sich wirklich bezahlt gemacht und heute bin ich froh, dass wir uns für pro- fessionelle Planer entschieden haben“, gesteht der Bauherr, der den Umbau und die Sanierungsarbeiten nach einem strengen Bauzeitplan 2011 fertigstellen konnte. Niederösterreich fördern – auch ohne Förderungen Trotzdem es für sie als Wirtschaftstreibende keinerlei Förderungen gab, hat sich die Familie zu solch einer großen Investition entschlossen und ist privatinitiativ geworden. „Durch meinen Beruf bin ich viel im Ausland unterwegs gewesen, habe viel gesehen und weiss die hohe Lebensqualitat in unserem Niederösterreich wirklich zu schätzen. Ich bin hier verwurzelt und habe mit der Sanierung und Neunutzung des alten Gebäudes sicherlich einiges zum Erhalt unseres baukulturellen Erbes beitragen können. Ich war aber immer schon ein absoluter Fan von alten Gebäuden und vom Flair dieser Objekte stets angetan,“ erklärt Helmut Diewald. Heute erstrahlt das alte Objekt in der Hauptstraße in einem neuen Glanz, wird durch seine markante Lage das Ortsbild von Schönberg am Kamp weiter prägen und auch noch den nächsten Generationen Freude bereiten. Bauherr: Fam. Diewald / HDI Elektronik GmbH, 3562 Schönberg am Kamp Planung: ATELIER LANGENLOIS, Architektur Kerzan & Vollkrann GmbH Bearbeiter: Bmstr. Ing. Christian Vollkrann *

Seitenübersicht