Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

141

BESCHWERDE Das Heft Nr. 141 ist mit derartigem Abstand das schönste unter allen, die ich kenne, weswegen ich hiermit meine massive Beschwerde dagegen einbringe, die weiteren1000 solch schöner Seiten einfach weggelassen zu haben! In der Hoffnung, dass sie im nächsten Heft nachgereicht werden, verbleibe ich mit freundlichen Grüßen DI MSc Franz Braunschmid, 1010 Wien Jede in dieser Broschüre angeführte Sanierung bzw. Renovierung ist gelungen und verdient sich die „Goldene Kelle“. Ich bin immer wieder begeistert von den Ideen, Durchführungen, Handfertigkeiten und vom Idealismus der Beteiligten. Ich kann nur gratulieren! Michaela Steiner, Großweikersdorf / Tulln Beeindruckend auf der ganzen Linie: > die vorgestellten Projekte > der vielschichtige & interessante Inhalt des Heftes > die Qualität & Entwicklung der Heft-Reihe Dr. Brigitte Marcher, Hof am Leithaberge / Bruck Die Sanierung und Revitalisierung alter, historischer Gebäude kann nicht hoch genug geschätzt werden. Die gezeigten Bilder tragen auch zum guten Image des Landes bei. Gerhard Schier, 1220 Wien Durch solche Beispiele wird sicher vielen Bauherren Mut gemacht, Altes zu erhalten oder es mit Neuem gefühlvoll zu verbinden. Sehr gut, danke. Kurt Holy, Breitenfurt / Mödling Mit großer Spannung freuen wir uns auf jede neue Ausgabe! Ein in jeder Hinsicht beindruckendes Magazin. Wirklich großartig, was da an Kulturgut perfekt präsentiert wird. Jedes Heft ein Genuss. Danke schön. Burkard Korthauer, Perchtoldsdorf / Mödling Freu’ mich immer d’rauf, bei einer Tasse Kaffee in der Broschüre zu schmökern! Brigitte Kriz, Hausbrunn / Mistelbach GESTALTE(N) 05 BADHAUS BAUMGARTEN NR.141 09/2013 Das Badhaus Baumgarten ist mein Favorit! Ich schätze alten Baubestand und die Menschen, die viel Herz, Hirn und Geld in die Wiederherstellung investieren. Neben meiner Liebe zum „Alten“ gefällt mir auch das „Moderne“. Renate Pesti, Schwechat / Wien Umgebung Es ist sicher viel Sachkenntnis, Arbeit, Ausdauer und auch Geld nötig, um aus diesem desolaten Gemäuer etwas Neues zu schaffen. Zu dem gelungenen Werk kann man nur gratulieren. Ingeborg Longauer, Sollenau / Wr. Neustadt HAUS FORSTER NR.141 09/2013 Herrliche Kombination von Geschäftshaus im Zentrum und tollem Wohnerlebnis! Karl Weiss, Pöchlarn / Melk IHRE ZUSENDUNGEN bitte per mail@noe-gestalten.at, abtrennbarer Karte im Magazin oder Brief an Niederösterreich GESTALTE(N), Landhausplatz 1/13, 3109 St. Pölten

Seitenübersicht