Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

141

2012 errichtet der junge Architekt Mag.arch Joseph Hofmarcher aus Ybbsitz eine Ornamentfassade für ein Carport für 2 Stellplätze und schafft damit ein Objekt metallener Handwerkskunst. „Das Thema Ornament hat mich schon während meines Studiums interessiert und beschäftigt. Bei der Realisierung des Carports wollte ich eine zeitgemäße und zukunftsweisende Technik der Bearbeitung des Materials Stahl anwenden, das ja bei uns in der Eisenregion stark verankert ist“. Die gesamte Konstruktion besteht aus 112 einzelnen, vertikalen Lamellen mit unterschiedlichen Konturen. Die mit Laser geschnittenen 3 mm Stahlbleche nehmen dabei die Form eines plastischen Reliefs an. Ein weiterer Aspekt im Entwurf ist die Aufnahme von Gestaltungs- motiven aus früheren Kunstepochen, wie dem Barock. Die Plastizität und Tiefe, wie auch die fast sinnliche Kurvigkeit des Fassadenreliefs finden darin ihre Entsprechung. So kommuniziert das moderne Carport auch mit dem barocken Zwiebelturm der Pfarrkirche Ybbsitz, der unweit zu sehen ist. „Beim Entwurf war es mir wichtig, eine Konstruktion zu schaffen, die zwar statisch starr ist, aber in ihrer Wirkung zu leben beginnt. So ändert sich über den Tagesverlauf das Erscheinungsbild der Stahlfassade, abhängig von Lichtintensität, Luftfeuchtigkeit und Sonnenstand. Auch ist die Alterung des Materials, die Veredelung durch das Rosten des Stahls als haptischer Prozess, für die Benutzer und die Menschen im Umfeld erlebbar.“ 54 GESTALTE(N) Wie eine Stoffdrapierung aus Metall CARPORT YBBSITZ Photos:PetraEichlinger,JosefHochmarcher *

Seitenübersicht