Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Noe Ausgabe 143

18 GESTALTE(N)GESTALTE(N) Voriges Jahr zu Weihnachten schenkte uns unser Papa das Buch “Dangerous Book for Boys“. Darin sind lauter coole Sache die Buben mit Ihrem Papa machen sollten. Wir waren sofort von der Idee des Baumhauses begeistert und im März begannen die Bauarbeiten. Den ganzen Winter arbeiteten wir daran einen guten Plan zu entwerfen. Wir fanden eine Föhre mit einem Doppelstamm, eine ideale Basis für unser Baumhaus. Wichtig war uns, dass auch unser Papa im Baum- haus stehen kann und eine Terrasse war auch zwingend notwendig. Während des Baus erlernten wir viele handwerkliche Fähigkeiten: Bohren, Hämmern, Sägen, Schrauben, Messen und natürlich mit der Wasserwaage umgehen. Bevor die Bauarbeiten beginnen konnten, mussten wir zahlreich dicke Äste abschneiden. Besonders spannend war das Decken des Dachs in 4 m Höhe! Die Baustelle hatte leider keinen Strom, so musste alles händisch verarbeitet werden. Die Bauarbeiten mussten immer wieder wegen der Rückkehr des Winters unterbrochen werden. An den schönen Wochenenden mussten wir meistens am Sonntag Mittag die Bauarbeiten beenden, da alles Material bereits verbaut war. Ende April war es so weit, wir verbrachten die erste Nacht im Baum- haus. Vor dem Schlafengehen saßen wir am Lagerfeuer. Leider wurden wir bereits um halb fünf vom Zwitschern der Vögel und der Kälte geweckt. Aber das Baumhaus war noch lange nicht fertig, wir beschlossen weitere Verbesserungen vorzunehmen: Ein Flying Fox! Dafür musste die Terrasse auf der Südseite erweitert werden. Ein 20m Stahlseil wurde quer übers Grundstück gespannt und schon ging's hurtig abwärts! Im September wurden die letzten Arbeiten fertiggestellt. Nächstes Jahr planen wir ein Baumhaus-Camp, wir werden eine Woche mit unseren besten Freunden ohne Eltern im Baumhaus wohnen. Juhu! Felix und Paul Zörnpfenning, 10 Jahre L E S E R G E S C H I C H T E 2 ) Abgehoben Brüder imBaum * Photos:Zörnpfenning

Seitenübersicht