Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Noe Ausgabe 143

32 GESTALTE(N) Bauherr: Infrastrukturverein & Co KG der Marktgemeinde Maria Enzersdorf Entwurf und Generalplanung: Arge MAGK illiz * farbigen Glasscheiben befinden sich die Gruppenräume. Die Fassade als schützende zweite Hülle gibt den Blick ins Grüne frei und zaubert bunte Lichttupfen in den Raum. Die Innenräume sind von variierenden, fein abgestimmten Farb- und Materialkombinationen geprägt. Türen, Garderoben und Wand- paneele mit einem jeweils eigenen Farbschema pro Funktionsbereich – hier Rot – machen den Kindern das Orientieren einfach und erhöhen das Zugehörigkeitsgefühl. Gut verteilt, auch auf den Gängen und in den Treppenbereichen, gibt es kleine private Nischen. Steht man vor einem der sechs Gruppenräume und lässt den Blick umherwandern, so fällt er in den zweigeschoßigen Innenhof mit Kletter- und Spiel- landschaften, auf dem sich die Kinder während der warmen Jahreszeit austoben können. Zu den, allen Funktionsbereichen vorge- lagerten, Freiflächen gehört auch eine beschattete Dachterrasse, die sich u.a. als Rennstrecke für Bobbycars und Dreiräder nutzen lässt. Ökologische nachhaltig und behaglich Der Neubau ist ein Passivhaus mit einer hochgedämmten Hülle in Holzständer- bzw. Massivholzplattenbauweise, das sich sehr gut in die Umgebung mit seiner gewachsenen, kleinmaßstablichen Struktur einfügt. Beispielha für die kreativen Lösungen in puncto Behaglich- keit und Effizienz ist das Lüungskonzept: Über Akustikschlitz-Öff- nungen werden die Klassen und Gruppenräume über die Gänge mit Frischlu versorgt, schallgeschützt und effektiv gegen sommerliche Überhitzung. Dass die vielseitigen Ansprüche an einen „Zweckbau“ wie diesen, so gekonnt erfüllt wurden, verdankt das Projekt nicht zuletzt der guten Zusammenarbeit zwischen Auraggebern, Planern und Pädagogen, die von Anfang an in den Entstehungsprozess ein- gebunden waren.

Seitenübersicht