Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Gestalte(n) Ausgabe 145

42 GESTALTE(N) Cleveres Energiekonzept Eine kontrollierte Raumlüung und viel unbehandeltes Holz sorgen für ein hervorragendes Raumklima. Dachflächenfenster schaffen eine hohe Tageslichtqualität, die sich über einen Lichtschacht im Stiegen- haus bis in das untere Geschoß fortsetzt. Die Heizung und die Warmwasserauereitung werden derzeit noch über einen Holz- vergaserkessel aus dem Bestand versorgt – es wurde aber bereits alles für den späteren Einbau einer Pelletsheizung bzw. Erdwärmepumpe vorbereitet. Luftige, helle Räume und viel Holz Mit einer in nördliche Blickrichtung öffnenden großen Glasfront im Dachgeschoß wurden die Wünsche nach freien Blick auf die Obstkulturen des „Venusgartens“ und in das parallel dazu verlaufende Donautal bravourös gelöst. Dorfseitig nach Süden hin, sorgt eine Holz- lammellenfassade aus Weißtanne für Privatsphäre und Beschattung. Auch in den Räumen ist das Holz der Weißtanne stark präsent. Sorgfältig verarbeitet, verleiht es als Wand- und Deckenvertäfelung dem Wohnraum mit erhöhter Schlafgalerie stilvolle Behaglichkeit. In den Polsterhölzern des ebenfalls aus unbehandelten Weißtannen- dielen hergestellten Bodens wurde eine Niedertemperatur-Fußboden- heizung integriert – eine Kombination die man in Niederösterreich noch selten findet. Abgerundet wird der Gesamteindruck von der handwerklich gefertigten Möblierung, die maßgeblich zur räumlichen Qualität beiträgt. Was nun die Ästhetik betri, so soll hier die 94jährige Nachbarin, Anna Dipold, das Schlusswort haben. Vom Haus am Venusgarten tief beeindruckt sagte sie: „So alt hab‘ ich werden müssen, um so etwas Schönes zu sehen!“ * Bauherr: Stefan Schauer Planung: DI Volker Dienst und Arch. Christoph Feldbacher

Seitenübersicht