Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

GESTALTE(N) Ausgabe 147

38 GESTALTE(N) Photos:AndreasBuchberger,KlausVyhnalek,GESTALTE(N) an die Materialität setzt sich auch im Inneren des Gebäudes fort. Geölte Holzoberflächen, hochwertige lackierte Holzoberflächen und eine zurückhaltende Farbgebung prägen den Innenraum. Nichts steht in Konkurrenz zu den Ausblicken und zu den bewusst arrangierten Einrichtungsdetails. Ein Gefäß für unser Leben... ...nennt der Bauherr sein Haus und im gesamten Raum- und Funktions- konzept ist stets der „Hang zur Natur“ erkennbar. So ist die abge- schirmte Terrasse direkt an den Wohn- und Kochbereich angebunden und der Baukörper öffnet sich mit großzügigen Verglasungen zum Garten und dem steil an der Ost- und Südseite abfallenden Wald sowie zum privaten, westseitigen Hofbereich. Die vielfältigen Über- lagerungen von Außen- und Innenbereichen gewährleisten eine optimale Besonnung. Durch Küche und Kaminofen gegliedert bleibt der Wohnraum – trotz Offenheit – stets überschaubar. Schiebeelemente schirmen bei Bedarf den ostseitig gelegenen Arbeitsbereich ab. Vorhänge als leichte, bewegliche und weiche Elemente dienen nicht nur als Sichtschutz, sondern können auch dazu verwendet werden, den Innenraum zu gliedern. Durch die clevere Struktur kann so der ganze Wohnbereich als Fotostudio und Hintergrundkulisse genutzt werden. Im Obergeschoß befinden sich die Schlafräume sowie die privaten Sanitärräume. Das Bad im Zentrum bietet wie alle Aufenthaltsräume des Obergeschoßes einen grandiosen Ausblick über Garten und Wald. Das Gebäudeinnere ist in einigen Bereichen als „Möbel“ ausgeführt und von beiden Seiten begehbar. Garderobe, Schränke, die Treppe samt begleitendem Bücherregal und die Sanitärräume des Erd- geschoßes schaffen so Platz und Stauraum. Zu den Themen Stimmigkeit des Entwurfs und Qualität der Ausführung befragt, zeigt sich der Bauherr begeistert: „Das Haus funktioniert auch nach mehreren Jahren noch nahezu unverändert. Wir würden uns jederzeit wieder für dieses Konzept entscheiden.“ Bauherr: Ein Fotograf Entwurf und Generalplanung: DI Wolfgang Thanel * 1 2 3 8 47 5 6 Der Architekt und der Bauherr 38

Seitenübersicht