Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

GESTALTE(N) Ausgabe 148

GESTALTE(N)26 GESTALTE(N) Lokaler Treffpunkt mitten im Ort Heute strahlt das Baujuwel wieder in neuem Glanz und zeigt einmal mehr, wie gut sich traditionelle Baukunst und zeitgemäße Funk- tionalität vereinbaren lassen. Nicht zuletzt wegen seiner sympathischen Ausstrahlung und den kulinarischen Produkten aus der Region wird das Café Mosa von den Pernitzer sehr gerne besucht und hat sich zum beliebten Ort für Feste, Ausstellungen und Vereins- aktivitäten gemausert. In einer Zeit in der vielerorts die alteingesessenen Wirtshäuser schließen und damit als Orte für soziale Treffpunkte abhandenkommen, kann solch eine Initiative nicht hoch genug wertge- schätzt werden. Lokaler Treffpunkt mitten im Ort Heute strahlt das Baujuwel wieder in neuem Glanz und zeigt einmal mehr, wie gut sich traditionelle Baukunst und zeitgemäße Funk- tionalität vereinbaren lassen. Nicht zuletzt wegen seiner sympathischen Ausstrahlung und den kulinarischen Produkten aus der Region wird das Café Mosa von den Pernitzer sehr gerne besucht und hat sich zum beliebten Ort für Feste, Ausstellungen und Vereins- aktivitäten gemausert. In einer Zeit in der vielerorts die alteingesessenen Wirtshäuser schließen und damit als Orte für soziale Treffpunkte abhandenkommen, kann solch eine Initiative nicht hoch genug wertge- schätzt werden. Bauherr: Erich Panzenböck Planung: koup architekten zt gmbh und E. Panzenböck * bauten erinnert. Im Café Mosa gibt es zwar keine Arkaden, aber mit dem weit vorge- zogenen Dachüberstand wird ein ähnlicher Effekt erreicht, der den Lokalgästen viel Geborgenheit vermittelt. Bautechnik - Baudetails Im ehemals muffigen Gebäudesockel sorgt heute ein Diffusionsstreifen für den Abtrans- port der aufsteigenden Feuchte in der Wand. Das beschädigte Dach wurde repariert und die beiden Kaminköpfe als charakteristisches Baudetail erhalten. Wo es ging, gelangten dabei die historisch korrekten Baumaterialien zum Einsatz. Auch die schönen Gewölbe und Dippelbaumdecken des alten Hofes wurden wieder freigelegt und Putz und Fliesen an diesen Bauteilen beseitigt. Alte Fenster wurden erhalten und die Trettn für mehr Helligkeit im Schankraum zusätzlich mt großen Fixver- glasungen ausgestattet. Photos:HeinzSchmölzer,ArchivPanzenböck 1 2 4 3 24

Seitenübersicht