Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

GESTALTE(N) Ausgabe 148

39GESTALTE(N) prögnitz war einmal ein randseitig ge- legenes und von Landwirtscha und Stille geprägtes Örtchen, wie man sie zahlreich vorüberziehen sieht, wenn man durch Niederösterreich fährt. Hier siedelte sich ein Unternehmen an, das Kräuter, Ge- würze und Tees aus der Region vermarktet. Jedes Jahr kommen mehr als 50.000 Besucher ins kleine Sprögnitz. Und weil die gerne etwas essen wollen, gibt es seit einem Jahr das Bio-Gasthaus Leibspeis’. Nostalgie und Industriedesign In vielen Städten gibt es Sonnentor Geschäe und auch internationale Kooperationen ver- binden das Unternehmen mittlerweile mit vielen Ländern. Nun holt man etwas von dieser mondialen Lebenswelt zurück, denn hier mischt sich Industriedesign mit skandinavi- schem Lebensstil und Mensaflair. Kohlefaden- lampen hängen aus schwarzen Eisenrohren, man sitzt auf pastellbunten Holzstühlen und betrachtet das nostalgische Kachelwerk hinter der Schank. Am Boden ist dunkle Räucher- eiche verlegt. Das alles befindet sich in einem Haus, das äußerlich einem bäuerlichen Nutz- gebäude ähnelt. Originell und geschmackvoll Die Stimmung ist latent feierlich, weil jedes angebotene Gericht mit einem kulinarischen Surplus aufwartet und selbst die Getränke be- tont originell sind. Wo bekommt man schon Matcha-Latte mit Echtstroh-Strohhalm und einer Prise Chai-Küsschen obendrauf? Im Leibspeis’ jedenfalls ist das jetzt zu haben. Das Bio-Gasthaus wird allen biologischen, vege- tarischen und veganen Ansprüchen gerecht. S

Seitenübersicht