Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

GESTALTE(N) Ausgabe 148

55GESTALTE(N) roßmeiseldorf liegt bei Ziersdorf im Bezirk Hollabrunn. Dort gibt es ein Integratrionsprojekt der besonderen Art: Bunte indische Laufenten sorgen für ein ökologisches und gepflegtes Bachbett und beruhigen zudem auch noch den Verkehr. Die inzwischen hundert Tiere watscheln täglich durch den ganzen Ort. ZunächsthattemandieEntenzurBelebungund Reinhaltung des Gartenbaches angesiedelt. Sie tun sich am Böschungsbewuchs gütlich und gründeln im Schlamm, den sie dadurch aufwirbeln. Dadurch wird das Bachbett sauber G ENTE GUT, ALLES GUT! Wie Großmeiseldorf zu einer gemeinsamen Heimat für Enten und Menschen wurde und das Wasser klar, weil der aufgewühlte Schlamm in die Schmida abfließt. Die Gemeinde spart sich dadurch das teure Ausbaggern, eine notwendige Maßnahme die bis vor dem Einsatz der Enten gesetzt wurde. Schon früh begannen die Enten, die Böschung hinaufzuwatscheln und es sich auf dem warmen Asphalt bequem zu machen. Das führte dazu, dass die Straße immer wieder von Enten bevölkert wurde. Schilder wurden aufgestellt, die ersten Autofahrer bremsten für die Tiere. Inzwischen hat sich die Sache herumgesprochen, weitere Gemeinden wollen dem Beispiel folgen. >

Seitenübersicht