Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

GESTALTE(N) Ausgabe 150

20 GESTALTE(N) ins Gelände – gewappnet für alle Wetter. Die moderne und zeitgemäße Architektur erschließt sich dem Besucher bei näherer Betrachtung bereits in der Gestaltung der Fassade. Holz und Glas bilden eine Hülle, die rundum Ein- und Ausblicke erlaubt. Heimelig und geborgen, fühlt man sich im zentralen Raum mit großem Kamin in dem wohlig ein Feuer prasselt, während man den Blick über die Berge des Mostviertels inklusive Ötscher gleiten lassen kann. Der moderne Komfort wird auf der Alm zum Luxus, den man gerne in Anspruch nimmt. Er macht den Aufenthalt zum Urlaub. Gut Ding braucht Weile Für die Planung und Umsetzung der Hütte auf der Anna Alm brachten die Bauherren viel Geduld auf. So mussten die gefällten Baumstämme erst mal 2 Jahre rasten, um dann geschnitten alle Kriterien zu erfüllen, die man sich für den Bau der Hütte wünschte. Ziel war es, mit dem Bau der Hütte einen nachhaltigen Beitrag für die Region zu leisten und dieses Prinzip sollte auch die verwendeten Materialien betreffen. Auch die nostalgischen Details der Hütte sind mit viel Liebe ausgewählt und Zeugen der Zeit am Annaberg. Sie wurden über die Jahre zusammen getragen und prägen den Innen- raum der Hütte. Räume fürs Leben Heute ist die Anna Alm Ziel für Wanderer, Schiläufer und Genießer. Und in der Anna- Lounge darf auch gearbeitet werden – ein technisch perfekt ausgestatteter Seminar- raum, landschasschonend integriert in das gewachsene Gelände und mit 360° Ausblick in die Natur, sind professionell und inspirie- rend zugleich. Bis in die Wachau reicht der Blick an klaren Tagen von den Terrassen der Anna-Alm-Hütte. Das konnten auch wir von NÖ GESTALTE[N] und viele unserer Bau-berater, die mit uns die 150. Ausgabe des Magazins auf der Anna Alm feierten, genießen. Inne halten Was aber ist die schönste Hütte, wenn nicht Menschen darin leben, die ihr eine Seele geben. So denken wir an Pächter Andi, den kurz nach unserem Besuch der Anna-Alm ein tragischer Unfall aus dem Leben gerissen hat. Ein Teil von ihm bleibt – auf der Anna Alm und in den Erinnerungen all ihrer Gäste. * Bauherr: Familie Wagner-Pesendorfer Planung: Pesendorfer und Machalek Architekten Photos:HeinzSchmölzer,GuidoLux SCHNITT 1 2 12

Seitenübersicht