Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Noe gestalte(n) Altbau 03 2013

Ziel des Denkmalschutzes ist es, Denkmäler zu „beschüt- zen“ und dauerhaft zu erhalten. Ein Gedanke der dabei verfolgt wird ist, ein lebendiges Bild der Baukunst und Lebensweise vergangener Zeiten zu bewahren um gebautes kulturelles Erbe auch für zukünftige Generationen wahrnehmbar und erlebbar zu machen. WARUM ÜBERHAUPT DENKMALSCHUTZ? Denkmalschutz bedeutet die Bewahrung beweglicher und unbeweglicher Objekte von geschichtlicher, künstlerischer oder sonstiger kultureller Bedeutung vor Veränderung, Zerstörung oder widerrechtlicher Verbringung ins Ausland aufgrund des Denkmalschutzgesetzes (BGBl. Nr. 533/1923 idF BGBl. I Nr. 170/1999). Alte Bausubstanz ist eine wichtige und wenn sie zerstört wird, unwiederbringliche Ressource. Sie ist nicht nur Geschichtsbezug einer Gesellschaft, sondern trägt auch wesentlich zur Lebensqualität bewohnter Räume bei. Wird sie zerstört gehen diese Qualitäten dauerhaft verloren. Daher hat sich der österreichische Gesetzgeber entschieden, reglementierend einzugreifen. Der in Österreich denkmalgeschützte Anteil der Gesamt- baumasse beträgt 2 %. Dies ist im europäischen Vergleich ein sehr niedriger Wert ist. Ob ein Gebäude unter Denkmalschutz steht kann man an dieser Weiß/Blauen Tafel erkennen, im Grundbuch nachlesen, beim Bundesdenkmalamt erfragen oder im Internet im Denkmalverzeichnis unter www.bda.at recherchieren. Sollte sich ein Objekt nicht in dieser Daten- bank befinden ist es trotzdem ratsam mit dem Bundes- denkmal Kontakt aufzunehmen, da es im Anlassfall zu 05ALTBAU (02) DENKMALSCHUTZ einer bauhistorischen, kulturhistorischen und historischen Untersuchung und gegebenenfalls zu einer Unterschutz- stellung gemäß § 3 Denkmalschutzgesetz kommen kann. Das Bundesdenkmalamt hat für jedes Bundesland Außenstellen, die sogenannten Landeskonservatorate. Landeskonservatorat für Niederösterreich A-3500 Krems, Hoher Markt 11, Gozzoburg Tel.: +43 2732 / 777 88 -0 Fax: +43 2732 / 777 88 10 E-mail: niederoesterreich@bda.at Steht ein Gebäude, oder auch nur ein Teil unter Denkmalschutz, ist vor jeder geplanten Veränderung Kontakt mit dem Bundesdenkmalamt aufzunehmen! „Piwetzhaus“ Stein an der Donau

Pages