Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Noe gestalte(n) Garten 03 2013

33Garten Gestaltungselemente und Texturen im Garten Um unseren Gartentraum konkret zu realisieren, können wir uns aus einem breiten Spektrum an Elemen- ten bedienen. Der Garten ist dreidimensional und besteht aus vertikalen und horizontalen Elementen, verschiede- nen Strukturen und Texturen. Die Strukturen sind die Elemente, wie Mauern, Wege, Plätze, Hecken usw. Die baulichen Strukturen bilden das Grundgerüst des Gartens. Diese Strukturen können aus vielen verschiede- nen Materialien bestehen, den Texturen. Ein Sitzplatz beispielsweise kann ein Platz in der Wiese sein oder durch Beläge besonders hervorgehoben werden. Von Holz über Naturstein bis hin zu ungewöhnlichen Mate- rialien wie Glasböden gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Auch eine „Wand“ kann eine Formschnitthecke, eine Mauer oder ein Rankgitter sein. Welche Gestaltungselemente stehen mir zur Verfügung? Welche Materialien kann ich dafür verwenden? Als Hilfe- stellung soll der Hausgarten der Familie „Gärtner“ die einzelnen Bereiche und deren mögliche Ausformulierung verorten. Lassen Sie sich in diesem Kapitel inspirieren! (05) EIN FUNDUS AN IDEEN Strukturen Horizontale Elemente (zweidimensional) Wege – Linien Platzbereiche – Flächen Wasser – Flächen Wiese – Fläche Vertikale Elemente (dreidimensional) Mauern – Linien Einfriedungen – Linien Akzente (Highlights) – Punkte Sichtschutz – Linien Pflanzen – Linie und Fläche Möbel – Punkte Gartenarchitektur – Punkte Texturen Bodenbeläge – rauh oder glatt Gewebe – fein oder grob Rankgitter – weit- oder engmaschig Pflanzen – dicht oder locker Mauermaterialien – geschichtet oder wild Tipp vom Landschaftsarchitekten: Denken Sie immer dreidimensional und im großen Zusammenhang und greifen Sie immer auf das Thema Ihres Gartens zurück, so entsteht ein harmonisches Ganzes. Das Ergebnis des Garten Puzzle der Familie „Gärtner“ als Beispiel N

Pages