Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Noe gestalte(n) Garten 03 2013

34 Garten Der Garten der Familie „Gärtner“ mit unterschiedlichen Strukturen als Beispiel Wege und Plätze im Beispielgarten 6. Pflanzen / Gehölze 7. Möbel 4. Sichtschutz / Hecken 2. Geländesprünge / Stufen 1. Wege und Plätze8. Pergolen6. Beete3. Grenzen und Zäune 5. Wasserelemente 6. Pflanzen / Gehölze 7. Möbel 4. Sichtschutz / Hecken 2. Geländesprünge / Stufen 1. Wege und Plätze8. Pergolen6. Beete3. Grenzen und Zäune 5. Wasserelemente 5.1 Wege und Plätze Wege sind lineare Elemente. Sie haben eine Richtung und verbinden immer zwei Punkte. Sie werden am besten so angelegt, dass sie ihrer Verbindungsfunktion gerecht werden. Täglich benutzte Zugänge und Hauptwege sind als kurze und direkte Verbindung umzusetzen. Sie sind meist befestigt, werden im Winter schneefrei gehalten und am meisten frequentiert. Wege, die dem Spazieren oder Flanieren im Garten dienen, können geschwungen sein, oder auch im Zickzack verlaufen, den Blick in verschiedene Richtungen leiten und an Highlights im Garten vorbeiführen. Sie können unbefestigt oder als Schotterdecken befestigt werden. Auch die Wegbreite wird an die Nutzung angepasst. Je nachdem wie oft der Weg begangen wird die Breite gewählt. Ein Baum durchsticht die Terrasse aus Holzbelag

Pages