Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Noe gestalte(n) Garten 03 2013

36 Garten 5.2 Mauern / Höhenentwicklung / Stufen Mauern können im Garten verschiedene Funktionen erfüllen. Sie sind ein Mittel zur Hanggestaltung, um Niveausprünge abzufangen, können freistehend einge- setzt werden und dadurch Räume begrenzen oder sind schon vorhanden wie z.B. in Innenhöfen. Mauern, die eine Stützfunktion erfüllen, werden üblicherweise entweder als Trockenmauerwerk ohne Mörtel ausgeführt oder als massive Mauern. Erstere hat den Vorteil, dass sich in Hohlräumen Pflanzen und Tiere ansiedeln können. Sie erfordern allerdings große Fachkenntnisse. Scheuen Sie sich nicht vor der Verwendung von Beton. Er ist ein sehr vielseitiger Baustoff und es lassen sich die unter- schiedlichsten Texturen (Oberflächen) herstellen. Wenn Geländeniveaus und Stufen im BeispielgartenMauer-Zaun Trockensteinbank der Beton vor Ort in eine vorher hergestellte Schalung gegossen wird spricht man von Ortbeton. Wenn die Scha- lung aus rauhen Holzbrettern hergestellt wurde, sieht man nach Aushärtung des Betons und der Entfernung der Schalung deren Muster in der fertigen Betonmauer. Mauern können auch farblich gestaltet werden. Die Farbe sollte sorgfältig gewählt werden, damit sie nicht kitschig oder zu dominant wirkt. Je größer die Wandfläche, desto dominanter wirkt sie. Um vorhandene Mauern in den Garten einzubinden können Kletterpflanzen gesetzt oder eine Vorpflanzung mit Stauden angelegt werden.

Pages