Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Noe gestalte(n) Garten 03 2013

45Garten 5.6 Pflanzenakzente im Garten Ein Garten ohne Pflanzen ist kein Garten. Von einem Boden- decker bis zum großen Baumriesen ist die Auswahl groß. Unzählige Möglichkeiten sind zu kombinieren und zu variieren und machen die Planung nicht einfach. Die richtige Pflanzenauswahl hängt noch dazu von vielen Faktoren ab: Bodenverhältnisse, Sonneneinstrahlung, Wasserversorgung und dem Pflegeaufwand. Je besser die Pflanzen an Ihren Standort angepasst sind, desto pflegeleichter ist der Garten. Um die passenden Pflanzen für den Garten zu finden sollte man auch wissen wovon man spricht. Der Begriff Staude zum Beispiel bedeutet im Sprachgebrauch etwas anderes als im botanischen Sinn. Die folgenden Seiten sollten bei der Begriffsklärung und bei der Auswahl helfen. Der Grüne Teppich Sogar beim Rasen ist die Auswahl groß: Gebrauchsrasen, Spiel- und Sportrasen, Schattenrasen, Trockenrasen werden als Saatgutmischungen angeboten. Je nach Anforderung können sie den passenden auswählen. Ein klassischer englischer Rasen benötigt viel Pflege, um sein schönes Aussehen beibehalten zu können. Er muss vertikutiert, ab und zu belüftet, und alle 2 Wochen gemäht werden. Blumenwiesen benötigen weniger Pflege. Sie müssen nur ein- bis zweimal jährlich gemäht werden. Beim Schnitt von Blumenwiesen wird das Schnittgut Pflanzen als Beete und Gehölze im Beispielgarten nur kurz liegen gelassen, damit die Samen herausfallen können. Danach wird das Schnittgut entfernt. Blumen- wiesen sind vor allem für Bereiche geeignet, die selten betreten werden, da sich die Blumen und Kräuter bei zu starker Nutzung schlechter entwickeln. Ungenutzte Bereiche im Garten hingegen lassen sich mit einer Blumen- wiese aufwerten. Durch Ausmähen eines Steifens können interessante Kontraste entstehen. Blumenwiesen sind ökologisch wertvolle Flächen und sind Paradiese für viele Insekten, Vögel und Kleintiere. Eine befahrbare Variante des Rasens ist der Schotterrasen. Er besteht aus einer Schotterdecke, deren obere Schicht mit einem Prozent- anteil an Substrat vermischt ist, und geeigneten Gräsern und Kräutern. Blumenwiesen als herrliche Augen- und Bienenweide

Pages