Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Noe gestalte(n) Garten 03 2013

49Garten Die Hainbuchenhecke als die Alternative zur Thujenhecke Hecken dienen dem Sichtschutz und der Bildung von Teilräumen. Je nach Vorlieben, Geschmack und Ver- wendungszweck und Platzangebot kann zwischen Blüh- sträuchern, immergrünen oder sommergrünen Hecken, freiwachsend oder mit Formschnitt gewählt werden. Als Hintergrund für farbige Staudenbeete eignet sich eine grüne Formschnitthecke. Sie ergibt ein einheitliches Bild, dass die Farbtupfen davor in Szene setzt. Beachten Sie, die abstände zum Nachbarn und dass auch die Rückseite der Hecke geschnitten werden muss und ein Zugang gegeben sein sollt. Freiwachsenden Sträucher können interessante Verstecke für Kinder bieten. Kletterpflanzen werden nach ihren Wuchsverhalten in Kategorien eingeteilt. Selbstklimmer haben Haftwurzeln mit deren Hilfe sie hohe Mauern und Bäume erklimmen können. Efeu und Wilder Wein sind die bekanntesten Selbstklimmer. Sie benötigen keine Kletterhilfen. Achten Sie darauf, dass die Wand an der die Pflanzen klettern sollen keine Risse oder Spalten aufweist. Vor allem Efeu wandert gerne in Ritzen und kann durch sein Dicken- wachstum Schäden verursachen. Schlinger, wie Wisteria (Blauregen) oder Lonicera (Geißblatt), winden sich um Rankgerüste oder Baumäste. Blauregen sollten niemals an Regenrohre oder zu filigrane Elemente gepflanzt werden, da er enorme Kräfte entwickelt, die Rohre zer- drücken können. Spreizklimmer, wie zum Beispiel Kletterrosen versparren sich mit Ihren Dornen und Ästen in Rankgerüsten. Ranker oder Blattstielranker verwen- den eigene Kletterorgane oder Blattstiele, die sich um die Rankhilfe winden um sich festzuhalten. Zu den echten Rankern gehört der echte Wein, Blattstielranker ist zum Beispiel die Clematis. Es gibt sehr ansprechende Rankgerüste aus Holz, Stahlseilen oder Geweben. Stahl hat den Nachteil, dass er sich im Sommer erhitzt und im Winter die Triebe der Kletterpflanzen durch Frost schädigen kann.

Pages