Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Noe gestalte(n) Neubau 03 2013

DER KONTEXT ZUM ORTSBILD UND LANDSCHAFTSBILD Der Neubau eines Hauses bedeutet immer eine Ver- änderung der bestehenden Strukturen. Ob inmitten einer Häuserzeile oder am Waldesrand, ein Baukörper sollte immer gemeinsam mit seinem vorhandenen Umfeld betrachtet werden. Fertigteilhäuser aus dem Katalog können wenig auf die jeweilige Situation eingehen. Die Architektur mit ihren Formen, Farben, Material und Proportionen zeichnet sich unabhängig von Geschmacks- fragen dafür verantwortlich, ob sich ein Baukörper einfügt, abhebt oder aus seinem Kontext herausfällt. Das Erscheinungsbild einer Ortschaft wird von der Topografie, den Straßen, Plätzen, Parks und Häusern sowie deren Zwischenräume geprägt. Schemadarstellung der Sonneneinstrahlung auf senkrechte Flächen: Wie in Bild 1 ersichtlich sorgen im Sommer auch die Morgen(Ost)- und Nachmittags(West)-Sonne für einen großen Energieeintrag. Der Energieeintrag ist im Vergleich auf der Südseite durch den hohen Sonnenstand zu Mittag geringer. Im Winter hingegen ist der Energieeintrag der Vormittags- und Nachmittagssonne unerheblich. Die Mittagssonne liefert allerdings durch den flachen Sonnenstand im Winter sogar mehr Energie als im Sommer. 12 NEUBAU

Pages