Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Noe gestalte(n) Neubau 03 2013

KÜCHE MIT PERSÖNLICHKEIT – ESSEN ALS ENTSPANNUNG In der Küche ist gutes Arbeitslicht, welches aus einer Kombination von natürlichem und künstlichem Licht besteht, unerlässlich. Die Anordnung der Fenster kann durchaus so gewählt werden, dass sie vordefinierte Ausblicke inszenieren. Beispielsweise blickt man von der Küche in Richtung Zugang und kann so erkennen wer nach Hause kommt oder aber der Ausblick geht auf den Spielplatz. Für den Essplatz sind wiederum das gemütliche Sitzen (Essecke, Kamin / Ofen) und der Bezug nach Außen die maßgeblichen Parameter. Bei einem sogenannten „offenen Grundriss“ sei er- wähnt, dass Küche und Essbereich eine funktionale Einheit bilden, die in Kombination mit dem Außenbezug die Kernzone darstellt (Anmerkung: historisch gesehen war die Küche der zentrale kommunikative Be- reich – oft auch der einzige beheizte Raum: „Rauchkuchl“). Bei gemeinsamer Anordnung ist jedoch zu beachten, dass der Essplatz nicht ausschließlich über die Küche erschlossen werden soll, da dies zu unangeneh- men Konflikten führen kann. 31NEUBAU Trennung von Funktionen oder offene Konzeption des Grundrisses? Gut geplant können beide Varianten gelungene Lösungen bieten. Planer:Planerah3,Photografie:KurtKuball

Pages