Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Noe gestalte(n) Neubau 03 2013

Mit Hilfe einer laufenden Kostenverfolgung können die aktualisierten Zahlen eingesetzt werden. Bei entsprechendem Planungs- und Baufortschritt werden die Reserven, je näher es dem Bauende kommt, verringert. In dieser Reserve sind finanzielle Risiken für den Bauverlauf einkalkuliert. Baugrundrisiko, ein Baubescheid mit möglichen Auflagen, insolvente Unter- nehmen als auch Risikoübernahme nach Abnahme der Leistungen (Diebstahl, Vandalismus,…) sind nur einige Beispiele von möglichem Konfliktpotenzial. Auch als Privatperson sollte man für solche Eventualitäten andenken ein Reservebudget einzukalkulieren, wie man das auch in einer Firma tun würde. Auch Skontoverein- barungen sind branchenüblich und helfen die Kosten zu optimieren. Professionelle Planung erhöht Sicherheit; Architekten und planende Baumeister sowie Fachplaner können durch engagierte Arbeit und Know-how die nötige Grundlage schaffen um mit den durch die Bauherren- schaft ausgesuchten Firmen das gewünschte Ergebnis zu liefern. Der Planer kann neben dem Beitrag des Entwurfs und seines künstlerischen Inputs, um den persönlichen Traum der Bauherrenschaft gekonnt umzusetzen, außerdem eine hilfreiche Beratung für finanzielle Einsparungen sein. Die sicherste Variante ist es wohl, die gesamte Planung und die Bauaufsicht von kompetenten Fachleuten durchführen zu lassen. Individuell muss man für jedes Bauvorhaben abwägen ob der Planer sein Honorar etwa durch die Optimierung der Wohnnutzfläche, die richtige Auswahl der Konstruktion und Materialien, eine Vergabe an die Bestbieter mit allen Tricks und Kniffen, eine Qualitäts- und Rechnungskontrolle sowie die Erstellung von Sicherungsmaßnahmen und -plänen laut Bauarbeitenkoordinationsgesetz (Bau KG), etc. wieder herein spielen kann. 44 NEUBAU

Pages